Das jährliche JentlFlow Adventurebike Highlight ist der Westalpentrip. Durch das alte Militärstraßennetz gibt es nirgends wo sonst so viele anspruchsvolle Schotterstraßen wie im italienisch- französchen Grenzgebiet. Unsere Base liegt in Oulx, 75 km westlich von Turin.

Von dort aus ist man in 20 min beim Einstieg zu den Klassikern Assietta Kammstraße, Forte Jafferau oder Col Sommeiller. In 30 min ist man in Frankreich, wo sich auch zahlreiche anfahrbare Hochziele befinden. Nach 15 Jahren Offroadurlaub im Susatal kenne ich aber auch weniger bekannten Strecken, die in keinem Führer stehen. Grundsätzlich gibt es hier 2 Arten von Hochzielen. Das sind zum einen die zahlreichen Militärstraßen die zu verlassenen Forts und Stellungen führen und auf der anderen Seite Skipistenversorgungswege die legal befahren werden dürfen. Ein Paradies! Dabei geht es hoch hinauf. Bis auf 2.995 m am Col Sommeiller. Juli und August sollte man meiden, das sind die Ferienmonate in Italien, da ist viel los auf den Bergen. Daher sind Ende Juni und September/Oktober ideal. Ende Juni liegt meist noch Schnee über 2.500 m. Aber das macht es auch reizvoll um diese Jahreszeit. Wer schafft es als Erster wie weit? Wo gibt es eine Umfahrung? Im Frühjahr sind die Wege oft teilverschüttet und in sehr schlechten Zustand; also ideal für uns. 😊 Der Herbstermin hat dafür den Vorteil, dass alle Hochziele erreichbar sein sollten, außer die Straßen sind abgerutscht, was immer wieder passieren kann…

Info

  • geplant sind 5 Tagestouren, Montag  bis Freitag
  • Quartier: Von Campingplatz bis Hotel ist alles möglich
  • Begrenzte Teilnehmerzahl: maximal 4 Personen
  • Gutes Fahrkönnen ist Voraussetzung. (Alpines Gelände mit Absturzgefahr)
  • Teilnahme auf eigene Gefahr: >> Teilnahmebedingungen

Michael Jentl, Tel: 00436643915363, e-mail: jentl@jeneweinflow.at