Laden...
Setup E-Bike2020-02-02T17:44:45+01:00

Set up your bike

Wie jedes Mountainbike bietet auch das E-Bike unzählige Einstellmöglichkeiten. Die meisten Biker nutzen viele Optionen nicht und lassen so viel Potential liegen. Es beginnt mit der Sitzposition, die perfekt an die Körpermaße angepasst sein sollte, geht über Lenker/Hebeleinstellungen bis hin zum Fahrwerk, das nur dann perfekt funktioniert wenn es auf Gewicht und Fahrstil eingestellt ist.

E-Bike spezific setup

Das höhere E-Bike Gewicht muß beim Fahrwerksetup auch mitberücksichtigt werden. Die Federelemente werden generell straffer abgestimmt und mit etwas mehr Zugstufe gefahren, um nicht durchzusacken. E-Bike spezifisch ist auch der Motor, der bei einigen Herstellern Einstelloptionen über Smartphone App bietet und so individuell angepasst werden kann.

Settings

Spezialized Kenevo Expert jentlflow

Zuallererst muß der Sattel (das Modell) zum Gesäß (Sitzknochenbreite) passen. Sonst führt auch die beste Einstellung zu Sitzbeschwerden. Das Setup erfolgt dann über Sitzhöhe, Neigung und horizontale Ausrichtung des Sattels. Danach sitzt man komfortabel und kann die Beinkraft verlustfrei auf das Pedal übertragen.

Auch hier sollte das Modell (Breite, Kröpfung) passen bevor es an die Einstellung geht. Über die Vorbaulänge und Anzahl der Spacer unter dem Vorbau erfolgt das Setup für die perfekte Fahrposition. Der Lenker kann dann auch in der Neigung verstellt werden und gekürzt, falls er zu breit sein sollte.

Beim Bedienen der Bremshebel in Fahrposition sollten die Handrücken in eine Linie mit den Unterarmen bilden. So hat man die größte Haltekraft und Kontrolle beim Bremsen. Gebremst wird bei modernen Bikes mit einem Finger. Daher wandern die Hebel so weit zur Lenkermitte bis man mit dem Zeigefinger die Bremse gut bedienen kann.

Begonnen wird mit der Federhärte an Gabel und Federbein. Dazu ermittelt man wieweit das Bike mit Fahrer in die Federung einsackt. Die Anpassung erfolgt mit Luftdruck oder über Tausch der Feder. (Bei Stahlfederbeinen) Danach geht es an Zug- und Druckstufe. Hier wird abhängig von Fahrstil und bevorzugtem Terrain schneller oder langsamer abgestimmt. Über Abstimmung der Federelemente kann man auch die Balance des Bikes beeinflussen. Je nachdem ob man mehr Last am Vorder- oder Hinterrad bevorzugt, fährt man an Gabel oder Federbein ein etwas härteres Setup.

Einige Motorenhersteller wie Spezialized (Brose) oder Shimano erlauben individuelle Programmierung der Unterstützungsstufen. So können etwa bei Spezialized Unterstützung, Spitzenleistung, Beschleunigungssensibilität und Shuttlemode eingestellt werden. So kann man sein Bike etwa für mehr Traktion bei technischen Bergaufstücken abstimmen, oder für aggressives Beschleunigen auf festen Wegen. Das Setup kann akkusparend für große Runden ausgelegt sein oder mit viel Unterstützung für kurze schnelle Ausfahrten.

E-Bike Setup Blogbeiträge

Mehr Beiträge laden
Nach oben